Freitag, 17. März 2017

Malworkshop 2017 bei Jenna Berlin


Aufmerksame Leser können sich vielleicht erinnern, dass es dazu letztes Jahr im Mai auch schon einen Artikel gab. Da habe ich mal einen Ausflug in die Acryl-Malerei gemacht. Meine SU-Mitbastler waren davon so begeistert, dass ich sie angesteckt habe an diesem alljährlichen Workshop auch einmal teilzunehmen. Wir waren diesmal soviele Interessenten, dass Jenna zwei Tage angeboten hat. Also, die Bilder sprechen für sich. Wir haben wunderbare Werke auf die Leinwand gebracht. Ich bin stolz auf uns. Wir waren fast alle blutige Mal-Anfänger. 

Danke für dieses kreative Highlight des Jahres Jenna. We love you and your inspirations!

Die Samstagstruppe

Die Sonntagsmaler (waren so clever ein Gruppenbild zu schießen.)


Meins

























Schauen wir mal was 2018 "leinwandtechnisch" bringt. 
Alles Liebe, eure Tanja!
 

Anleitung für eine Verpackung für Jumbo-Grip-Buntstifte



Es stand der Geburtstag meines Neffen an und der Wunsch waren metallic Buntstifte für die zur Zeit sehr angesagten Ausmalbücher. 
Die Buntstifte habe ich nur einzeln kaufen können. Also muss natürlich eine schöne Verpackung her. Da die Jungs selbst absolute Bastelfans sind und manchmal auch mit uns stempeln und stanzen, wird dann auch eine entsprechende Geschenkverpackung erwartet.

Ich habe eine Giotto-Verpackung mal im Workshop gemacht. Dies war eine tolle Vorlage, die lediglich in der Länge umgerechnet wurde.

Die Maße findet ihr auf dem Foto. Es passen bei dieser Größe 8 Buntstifte in die Verpackung.



 Verwendet habe ich das stabile Tafelpapier. Dieses gibt es im aktuellen Sortiment aber nicht mehr.

 

Die Verschlüsse habe ich in zwei Varianten gemacht. Einmal mit Magnetverschlüssen und die zweite Variante mit Schlaufe und Lasche zum einstecken. (Mit Lochzange arbeiten und Band durchfedeln. Im inneren des Deckels dann Band mit Gluedot fixieren und mit Designpapier verdecken)


Viel Spaß beim Nachbasteln. Eure Tanja

Stempelparty zur Sale-a-bration bei Alex


Bei unseren mittwochs Workshops wird ja nicht nur streng gebastelt sondern natürlich auch immer geklönt. So kam im Dezember das Thema von Alex auf, was so ihre Wünsche von StampinUp Produkten sind. Auch sie ist mittlerweile auf dem Level, Handstanzen sind toll, aber diese Möglichkeiten mit Framelits und Prägefoldern mit der Big Shot (Stanz- und Prägemaschine) sind ja schon auch nicht zu verachten. "Aber auf eine Bigshot muss ich noch etwas sparen und mir Geld zum Geburtstag wünschen." Ja das ist richtig, sie ist schon das teuerste Produkt im Katalog, aber- "was hälst Du denn davon eine Stempelparty" zu planen? "Was hälst Du denn davon, dafür die fünfte Jahreszeit von SU zu nutzen? In der gilt ja die Besonderheit, dass jeder Gast bei einer Bestellung von 60 EUR sich aus ausgewählten Produkten ein zusätzliches Gratisprodukt aussuchen kann. Somit besteht eine große Chance, dass auf einer Stempelparty auch jeder Gast mindestens für diese Summe bestellt?!
Damit steigt die Chance einen Partyumsatz von 725 EUR zu erreichen. Und das wiederum ist eine fantastische Chance für die Gastgeberin die Big Shot zum halben Preis zu erhalten."
Ja und so kam es dann. Nach kurzer Bedenkzeit und erst Skepsis, "soviel Umsatz, dass schaffe ich doch nie...., wen könnte ich einladen, wer hat daran ernsthaft Interesse? " wurden aus Worten dann Taten.















Die Vorbereitungen/Aufbau


















Ein toller Abend mit netter Gastgeberin. Bunt gemischt waren unter den Gästen erfahrene SU-Bastler, wie auch absolute Neulinge in Sachen SU. Auf einen netten Abend muss auch angestoßen werden. Prost!


Und das Tolle- es wurde munter bestellt.
Und was glaubt ihr? Hat unsere Alex ihr Ziel erreicht? Ja, na klar hat Sie. Nun ist Sie stolze Besitzerin einer Bigshot und vieler anderer toller Produkte. Gratuliere!
Und danke für einen schönen Abend.

Auch an unsere SU-Demonstratorin Steffi Sprenz, die wieder wunderbar, verständlich, anschaulich und geduldig durch den Abend geführt hat. Und damit wir nicht nur gucken, sondern auch anfassen können, durften wir auch ein kleines Projekt (Zettelbox) selbst basteln. So bekommen auch neue Bastler an so einem Partyabend einen viel besseren Eindruck von den vielfältigen Produkten.  
  





Und, was war ein weiterer Effekt? Es hat den "Neulingen" so viel Spaß gemacht, dass zwei von Ihnen beim nächsten mittwochs Workshop teilgenommen haben. So bekommt man Zuwachs. 👍